Offroad!

Einen Wrangler zu fotografieren macht aus mehreren Gründen richtig Laune. Erstens sind es naturgemäß flexiblere Autos, die man auch mal ein bisschen verrenken kann und zweitens zwingt sich die Wahl einer eher naturbelassenen Umgebung auf. Also rein in den Wald und das Fahrzeug für einen Arbeiten lassen.

Mit einer schön sauberen Karosserie hat man einfach fantastische Reflexionen, mit denen man arbeiten kann. Die dicken Reifen, die schön laubig sind, ergeben einen herrlichen Kontrast. Die lichter ergeben noch ein paar coole Highlights.

Warum haben wir die Fotos gemacht? Das Auto wurde privat verkauft und die Fotos waren eine Art Testlauf, wie sehr professionelle Fotografien das Interesse potentieller Käufer steigern. Es lässt sich natürlich schwer sagen, ob es mit normalen Handyfotos ähnlich schnell gegangen wäre (das Auto hat schon den Besitzer gewechselt), aber bei rund 2-3 Stunden Arbeitsaufwand ist nicht viel verloren. Vor allem bei hochpreisigen Autos würden sich professionelle Fotos anbieten, weil die Fotos der Wertigkeit des Autos entsprechen.

 

Hier sehen Sie noch einen Vorher/Nachher Vergleich.